Im letzten Heimspiel dieser Saison wollten es die Brilon Lumberjacks ihrem Publikum doch noch einmal zeigen. Nach bislang sechs Niederlagen 2018 – drei auswärts und drei zu Hause – sollte am Sonntag ein Sieg her. Der Coup gelang: Im Sauerländer Regionalderby setzten sich die Lumberjacks gegen die Iserlohn Titans klar mit 23 : 0 durch.

Dabei waren die Briloner über die gesamte Spieldauer das bessere Team. Gleich von Anfang an im Vorwärtsgang, gingen sie schon früh durch ein Fieldgoal von Philip Wachsmann mit 3 : 0 in Führung. Die Offense der Lumberjacks war diesmal deutlich besser aufgestellt als in den bisherigen Spielen dieser Saison. Das Laufspiel funktionierte. Auch die Pässe – sonst ein Schwachpunkt im Briloner Angriff – kamen gut platziert an.

So gelangen Running Back Waldemar Bechthold zwei und Tight End Marc-André Kleff ein weiterer Touchdown. Kicker Philip Wachsmann sorgte zwei Mal für jeweils einen Extrapunkt. Macht in Summe 23 Punkte. Die Briloner Defense hielt dicht, die Iserlohn Titans kamen nicht ansatzweise in die Nähe eines Punktgewinnes. Am Ende blieb für sie die 0 stehen.

Rund 300 Zuschauer im Sportzentrum an der Jakobuslinde feierten mit den Brilon Lumberjacks ihren ersten Saisonsieg, ausgerechnet im letzten Heimspiel dieser Saison und ausgerechnet im Regionalderby, das im vergangenen und in diesem Jahr immer knapp endete. Das spätsommerliche Wetter und der Besuch der Briloner Waldfee trugen dazu bei, diesen Nachmittag zu einem perfekten zu machen. „Wir sind auf dem besten Weg, ein gutes Team zu werden“, bilanzierte anschließend Lance Heron, der Headcoach der Brilon Lumberjacks. „Heute hat mir die Leistung der Mannschaft gut gefallen.“

Das letzte Spiel dieser Saison steht schon am kommenden Sonntag (7. Oktober) auf dem Programm. Dann reisen die Lumberjacks an den Niederrhein zu den Kleve Conquerors. Das Hinspiel im Juli ging nur knapp verloren. Und so stehen die Chancen für die American Footballer aus Brilon nicht schlecht, das Jahr auch auswärts zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen.